x
x
x
ICE hält am Bahnhof Dammtor (Symbolbild)
  • Ein ICE hält am Bahnhof Hamburg-Dammtor. (Symbolbild)
  • Foto: imago/Rüdiger Wölk

Kabelbrand bei Hamburg: Zugverkehr im Norden läuft wieder

Durch einen Brand in einer Kleingartenanlage in Elmshorn (Kreis Pinneberg) war der Zugverkehr im Norden Deutschlands am Dienstagmorgen für rund zwei Stunden beeinträchtigt. Laut Angaben der Deutschen Bahn waren der Regional- und der Fernverkehr betroffen.

Auf der Strecke zwischen Elmshorn und Neumünster verkehrten keine Züge und der Bahnhof Elmshorn war vollständig gesperrt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet. Die Zugstrecke zwischen Kiel und Hamburg war ebenfalls durch das Feuer beeinträchtigt.

Bahnverkehr eingeschränkt: Keine ICEs und ICs zwischen Hamburg und Kiel

Teilweise entfielen Fern- und Regionalzüge komplett, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn sagte. Alle ICE- und IC-Züge zwischen Hamburg und Kiel fielen in beiden Fahrtrichtungen aus, teilte die Bahn auf ihrer Internetseite mit.

Die IC-Züge zwischen Hamburg und Padborg wurden umgeleitet, sie verspäteten sich um knapp eine Stunde. Bei Verbindungen auf der Strecke zwischen Kiel und München entfielen die Halte Hamburg-Dammtor und Neumünster.

Das könnte Sie auch interessieren: Täter lauerte vor Baumarkt: Frau stirbt nach brutalem Überfall

Ausgelöst wurde die Störung des Bahnbetriebes durch einen Brand, bei dem Kabel an der Gleisanlage beschädigt wurden. Nun muss nach den Angaben geprüft werden, ob auch die Oberleitungen betroffen sind.

Die Sperrungen und Beeinträchtigungen könnte bis in den Vormittag hinein andauern, hieß es zunächst. Gegen 8.40 Uhr meldete die Bahn, dass die Strecke zwischen Elmshorn und Neumpnster wieder frei sei und der Verkehr wieder aufgenommen werde. Auch die Züge im Fernverkehr zwischen Hamburg und Kiel sollten wieder fahren. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp