• Foto: picture alliance/dpa

Irre Aktion: Mann fährt rückwärts auf Autobahn – Crash

Loxstedt –

Gefährlicher Leichtsinn: Ein 49-Jähriger hat am Montagabend auf der Autobahn 27 in Loxstedt (Landkreis Cuxhaven) seinen Anhänger verloren. Statt weiterzufahren, kam er auf die Idee, den Rückwärtsgang einzulegen und seinen Anhänger wieder einzusammeln.

Der Anhänger löste sich von VW Golf Plus des Fahrers aus der Wesermarsch und blieb auf der Überholspur stehen, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte. Als der Mann dies bemerkte, fuhr er rückwärts zurück, um den Anhänger wieder anzukoppeln.

Ein 44-jähriger Volvo-Fahrer aus der Gemeinde Stuhr bemerkte die Situation zu spät – und prallte von hinten auf den Anhänger. 

Anhänger löste sich: Autofahrer fährt auf der Autobahn ein und steigt aus

Der 49-Jährige, der zum Zeitpunkt des Unfalls zwischen Anhänger und Auto stand, wurde leicht verletzt. Auch seine im Auto sitzende Frau und seine Tochter erlitten leichte Verletzungen. Die Insassen des anderen Autos hatten Glück – und kamen mit dem Schrecken davon. 

Das könnte Sie auch interessieren:Autofahrer lenkt in Hafenbecken – und weigert sich auszusteigen

Warum der Anhänger sich von dem Fahrzeug löste, ist bisher unklar. An den beiden Autos entstand ein Schaden von über 15.000 Euro. Gegen den VW-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. (dpa/mel)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp