• Foto: imago/Waldmüller

Irre Aktion bei Hamburg: Crash-Tour mit geklautem Linienbus endet auf Feld

Schenefeld –

Dieser Diebstahl klingt fast zu verrückt, um wahr zu sein: Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Montag einen Linienbus geklaut, damit eine blechschadenträchtige Runde gedreht – und das Fahrzeug auf einer Wiese wieder abgestellt.

Abgespielt hat sich der Fall in Schenefeld im Kreis Pinneberg. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde der Bus zwischen 1 Uhr und 1.15 Uhr von dem umstrittenen VHH-Betriebsgelände im Osterbrooksweg unbefugt geöffnet und weggefahren. Welchen Weg der Bus danach nahm, ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

Stellen Sie sich Ihren persönlichen MOPO-Newsletter zusammen – hier kostenlos anmelden!

Schenefeld: Bus vom Gelände des VHH-Geländes gestohlen

Am Vormittag, um 7.45 Uhr, wurde er dann in einem Park, der sogenannten „Bürgerwiese“ an dem Wanderweg zwischen Kiebitzweg und Achter de Weiden, aufgefunden. Der Bus wies großflächige Lack- und Materialschäden an der Beifahrerseite auf. Der Sachschaden wird auf rund 2500 Euro geschätzt.

Auf der „Bürgerweise“ in Schenefeld wurde der gestohlene Bus am Montagmorgen beschädigt aufgefunden.

Auf der „Bürgerweise“ in Schenefeld wurde der gestohlene Bus am Montagmorgen beschädigt aufgefunden.

Foto:

Google Maps

Das könnte Sie auch interessieren: Jetzt investiert Hamburg viel Geld: An diesem Bahnhof hielt seit 60 Jahren kein Zug

Bus-Klau bei der VHH: Wurden Metallgerüste zerstört?

Polizeibeamte stellten zudem zwei zerstörte Metallgerüste und einen beschädigten Holzpoller in einem Wendehammer der Straße Achter de Weiden fest. Ob dieser Schaden vom Bus stammt, wird nun ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren: Aufstand in Schenefeld – Riesen-Zoff um Hamburgs E-Busse

Die Polizei Schenefeld bittet Zeugen, die Hinweise zu dem oder den Tätern oder aber zur Fahrtstrecke des Busses geben können, sich unter der Telefonnummer (040) 83000530 zu melden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp