• Foto: picture alliance/dpa

In kurzer Zeit: Neuer Blitzer löst direkt 34.000 mal aus!

Kiel –

Diese Nachrüstung der Blitzeranlagen hat sich gelohnt: Ende des vergangenen Jahres wurden auf der Rader Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal neue Messgeräte installiert. In diesem Jahr zählten die Blitzer bereits 33.822 Verstöße. 

In den ersten sechs Monaten waren alleine 33.711 Fahrzeuge zu schnell unterwegs, wie das Verkehrsministerium am Montag in Kiel mitteilte. Seit Anfang des Jahres wurden 27.549 Verwarnungen erteilt und 6.273 Bußgeldverfahren eingeleitet. Dadurch erhielt das Land Schleswig-Holstein Gelder in Höhe von rund 322.000 Euro.

Blitzer am Nord-Ostsee-Kanal zählt schon 34.000 Verstöße

Die in die Jahre gekommene Brücke im Verlauf der Autobahn 7 bei Rendsburg soll durch die neuen Blitzer besser vor Erschütterungen geschützt werden. Die geplante Ersatzbrücke soll 2026 fertig sein. 2019 hatte es insgesamt knapp 26.000 Geschwindigkeitsverstöße auf der Brücke gegeben. 

Das könnte Sie auch interessieren: Dutzende Geräte beschädigt: Vandalismus-Wahnsinn an Hamburger Blitzern

Ein Vergleich mit den aktuellen Zahlen sei nach Angaben des Verkehrsministeriums aber nicht möglich, weil die alten Messgeräte keine Autos erfassten, die langsamer als Tempo 114 unterwegs waren.

Die installierten Blitzer auf der Rader Hochbrücke registrierten seit Anfang des Jahres bereits knapp 34.000 Verstöße.

Die installierten Blitzer auf der Rader Hochbrücke registrierten seit Anfang des Jahres bereits knapp 34.000 Verstöße. 

Foto:

picture alliance/dpa

Autofahrer dürfen auf der Brücke bei starkem Wind nur 80 Kilometer pro Stunde schnell sein und bei Sturm nur 60 Stundenkilometer. Bei normalen Windverhältnissen gilt Tempolimit 100. (dpa/mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp