• Foto: imago images/Panthermedia

Immer die gleiche Masche: Autoknacker sorgen bei Hamburg für Ärger

Reinbek –

Anders als die dusseligen Panzerknacker der berühmten Comic-Serie machen es die Autoknacker aus Reinbek der Polizei nicht so einfach: In der Zeit von Dienstagabend auf Mittwochmorgen kam es in Reinbek zu insgesamt zehn Pkw-Aufbrüchen. Die Polizei bittet um Hinweise. 

Die Autoknacker schlugen in den Straßen Birkenweg, Robinienweg, Am Stüb, Bredenhorn, Mittelweg, Birkentwiete und Tannenallee zu. Insgesamt knackten sie neun Fahrzeuge der Marke Mercedes Benz sowie einen BMW.

Bei Hamburg: Autoknacker nutzen immer die gleiche Masche

Um in das Innere des Fahrzeugs zu gelangen, wurde in einer Vielzahl der Fälle die hintere Dreiecksscheibe eingeschlagen. In allen Fällen bauten die Täter die Lenkräder einschließlich Airbag fachmännisch aus.

Das könnte Sie auch interessieren: Tausende Jobs in Gefahr! Supermarkt-Kette wird verkauft – Märkten droht Schließung

Zum Wert des Diebesgutes können noch keine Angaben gemacht werden – der entstandene Sachschaden beträgt jedoch ca. 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei Reinbek hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizei Reinbek: Zeugen zu Auto-Aufbrüchen gesucht

Die Polizei sucht nun nach Zeugen: Wem verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind oder wer Angaben zu den Tätern machen kann, soll sich unter 040/727707-0 bei der Kriminalpolizei in Reinbek melden. (vd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp