Mehrere Streifenwagenbesatzungen waren notwendig, um die illegale Corona-Party zu beenden (Symbolfoto). 
  • Mehrere Streifenwagenbesatzungen waren notwendig, um die illegale Corona-Party zu beenden (Symbolfoto). 
  • Foto: dpa

Illegale Corona-Party eskaliert: Feiernde greifen Polizei an – zwei Verletzte

Gusborn –

Trotz Corona-Restriktionen hat es in der Nacht zu Sonntag in Gusborn (Landkreis Lüchow-Dannenberg) eine Party gegeben. Damit nicht genug: Als die Polizei die Feier auflösen wollte, widersetzten sich die Gäste und verletzten zwei der Beamten.

Die Polizei erhielt in der Nacht zu Sonntag einen telefonischen Hinweis, dass in einem Wohngebäude im Ortsteil Zadrau eine Feier stattfinde. Gegen 0.30 Uhr erreichte ein Streifenwagen das Grundstück und traf dort sowie in einem Nebengebäude knapp 20 feiernde Personen an.

Gusborn: Party trotz Corona! 20 Feiernde erwischt

Beim Eintreffen der Beamten flüchteten mehrere Gäste aus einem Hinterausgang. Gleichzeitig versperrten mehrere Personen den Beamten den Weg, schubsten sie und griffen sie an. In der Folge kam es zu einem Handgemenge, bei dem die Beamten einen der vermeintlichen Täter auf dem Grundstück festhalten konnten. Dabei versuchte mindestens ein weiterer junger Mann, diesen zu befreien.

Das könnte Sie auch interessieren: Polizei beendet illegale Corona-Party in Lübecker Gartenlaube

Auch nachdem der vermeintliche 57 Jahre alte Grundstückeigentümer durch die Partygäste geweckte wurde, entspannte sich die Situation nicht. Stattdessen schloss sich der Mann den Aufmüpfigen an und bedrängte gemeinsam mit Angehörigen abermals die Polizeibeamten. Diese setzten daraufhin in zwei Fällen Pfefferspray ein.

Grundstück umstellt und anschließend abgeriegelt

Die Beamten zogen sich aufgrund der eskalierenden Situation vorerst vom Grundstück zurück, umstellten nach Eintreffen mehrerer Streifenwagenbesatzungen (unter anderem aus Lüchow, Lüneburg, Uelzen und Salzwedel) jedoch das Grundstück. Mit einem Beschluss der Staatsanwaltschaft Lüneburg betraten sie schließlich Grundstück und Gebäudekomplex.

Video: Maskenkontrolle am Hauptbahnhof

Hierbei konnten zwar Personen aus verschiedenen Haushalten, jedoch nicht die teilweise auf dem Grundstück wohnenden Hauptverantwortlichen, angetroffen werden. Da die mutmaßlichen Hauptverantwortlichen ihr Wohngebäude verlassen hatten, wurde es durch die Polizeibeamte verschlossen.

Zwei Polizisten in Handgemenge verletzt

Zwei der Beamten erlitten durch die Handgreiflichkeiten leichte Verletzungen und wurden nach der Behandlung in der Elbe-Jeetzel-Klinik nach Hause entlassen. Jetzt ermittelt die Polizei gegen gut ein Dutzend Personen und hat parallel Verfahren wegen des Verstoßes gegen die niedersächsische Corona-Verordnung eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (se)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp