In einer Unterkunft in Hannover nahm die Polizei am Dienstagabend einen 30-jährigen Tatverdächtigen fest. (Symbolbild)
  • In einer Unterkunft in Hannover nahm die Polizei am Dienstagabend einen 30-jährigen Tatverdächtigen fest. (Symbolbild)
  • Foto: IMAGO/Sabine Gudath

Versuchtes Tötungsdelikt: 40-Jähriger in Unterkunft schwer verletzt

Bei einem Streit in einer Gemeinschaftsunterkunft in Hannover ist ein 40-Jähriger am Dienstagabend schwer verletzt worden und schwebte zunächst in Lebensgefahr.

Nach Operationen bestand am Mittwochmorgen jedoch keine Lebensgefahr mehr, sagte ein Polizeisprecher. Es handele sich um ein versuchtes Tötungsdelikt – ein 30 Jahre alter Tatverdächtiger wurde noch am gleichen Abend festgenommen.

Hannover: 40-Jähriger bei Streit in Unterkunft schwer verletzt

Tatort sei eine Unterkunft für Obdachlose und Asylsuchende gewesen, hieß es. Die Umstände der Tat sind derzeit immer noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Streit vor Tankstelle eskaliert – einer zückt ein Messer

Die Polizei ermittelt jetzt zum Hintergrund der Streitigkeiten. (dpa/aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp