Rettungswagen als Symbolfoto
Rettungswagen als Symbolfoto
  • Eine 84-jährige Frau ist am ersten Weihnachtsfeiertag nach einem Überfall in Hannover verstorben. (Symbolbild)
  • Foto: dpa

Brutaler Überfall an Heiligabend: 84-Jährige stirbt an schweren Verletzungen

Tragische Nachricht am ersten Weihnachtsfeiertag: Nach einem Überfall an Heiligabend ist eine 84 Jahre alte Frau am Sonntag im Krankenhaus verstorben – von der Täterin fehlt jede Spur.

Heiligabend, gegen 12 Uhr am Mittag: Eine 84-jährige Seniorin verlässt ihre Wohnung in der Berliner Allee in Hannover. Als sie eine andere Frau auf dem Hausflur bemerkt, geht sie zurück. Doch sie ist nicht schnell genug – die Frau holt sie ein, tritt sie gegen die Hüfte. Die Seniorin stürzt zu Boden, verletzt sich schwer.

Die Täterin läuft durch die Wohnung, ob sie etwas erbeutet – unklar. Sie flieht in unbekannte Richtung. Das Opfer schafft es mithilfe eines Hausnotrufes, Hilfe zu holen und wird ins Krankenhaus gebracht.

Hannover: Seniorin nach Überfall an Heiligabend gestorben

Am Sonntag, dem ersten Weihnachtsfeiertag, nun die traurige Nachricht: Die 84-Jährige ist im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen. Von der Täterin fehlt jede Spur, die Polizei hat Ermittlungen wegen Raubes mit Todesfolge eingeleitet und sucht nach Zeugen.

Nach Angaben der Polizei ist die Täterin etwa 1,70 Meter groß, circa 30 bis 40 Jahre alt und von „normaler Statur“. Sie hat mittelblondes, schulterlanges Haar und trug bei der Tat helle Kleidung.

Das könnte Sie auch interessieren: Feuer in Hamburger Wohnhaus gelegt: Bewohner über Drehleiter gerettet

Zeugen, die Hinweise zur Täterin geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden. (elu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp