x
x
x
  • (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Auf Zebrastreifen: Rentner fährt Mädchen an – mehrere Verletzte

Schrecklicher Unfall in Hannover: Am Dienstag hat ein 71-jähriger Autofahrer drei Schülerinnen (6, 7, 7) auf einem Zebrastreifen angefahren und zum Teil schwer verletzt.

Zum Unglück kam es gegen 15.25 Uhr an einer Kreuzung in der hannoverschen Südstadt. Laut Angaben der Polizei war der Rentner mit seinem VW Golf an der Lutherstraße in Richtung Schlägerstraße unterwegs.

Im Kreuzungsbereich Lutherstraße/Birkenstraße/Am Junfernplan überholte der Senior rechts einen Pkw, der nach links in die Birkenstraße abbog. Unmittelbar danach kam es zum Zusammenstoß mit drei Schülerinnen (6,7,7), die sich bereits auf dem Fußgängerüberweg befanden, um die Straße zu überqueren.

Mädchen angefahren und zum Teil schwer verletzt – Ermittlungen gegen Rentner

Die Mädchen stürzten auf die Fahrbahn, ein sechsjähriges Kind wurde dabei schwer verletzt und muss zur weiteren Behandlung vorerst im Krankenhaus bleiben. Die beiden Siebenjährigen wurden beim Zusammenstoß leicht verletzt, sie bleiben jedoch vorsorglich stationär zur Beobachtung im Krankenhaus. Der 71-Jährige blieb unverletzt.

Der Verkehrsunfalldienst Hannover hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp