Die Einsatzkräfte konnten das Feuer nicht mehr stoppen. Das Haus wurde komplett zerstört.
  • Die Einsatzkräfte konnten das Feuer nicht mehr stoppen. Das Haus wurde komplett zerstört.
  • Foto: TNN

Großeinsatz im Norden: Haus durch Brand komplett zerstört – Bewohner bricht zusammen

Schwissel –

Eine schlimme Vorstellung: Ein Einfamilienhaus in Schwissel (Kreis Segeberg) ist am Donnerstagabend in Brand geraten. Dabei wurde es vollständig zerstört. Die Bewohner hatten Glück im Unglück. 

Nach ersten Informationen trafen die Feuerwehrkräfte um kurz nach 21 Uhr am Einsatzort ein. Zu dem Zeitpunkt stand das Wohnhaus jedoch schon vollständig in Flammen. Demnach war eine Löschung von Innen nicht mehr möglich. 

Schleswig-Holstein: Bewohner fliehen aus brennendem Haus

Die fünf Bewohner des Hauses konnten sich nach ersten Angaben alle rechtzeitig ins Freie retten und blieben dadurch unverletzt. Beim Anblick des brennenden Wohnhauses brach im Anschluss jedoch ein Bewohner mit einem schweren Schock zusammen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Brand im Norden: Kein Löschwasser in der Nähe

Die Löschung des Gebäudes gestaltete sich schwierig für die 120 Feuerwehrleute. Der Grund: Ein Hydrant in unmittelbarer Nähe spendete kaum Wasser. Daher mussten erst Schlauchbahnen bis zu einem 1,2 Kilometer langen Regenrückhaltebecken gelegt werden, bevor mit der Löschung begonnen werden konnte. 

Das könnte Sie auch interessieren: Brand in Hamburg macht Wohnung unbewohnbar

Wie es zu dem zerstörerischen Brand kam, ist bislang noch unklar. Nach ersten Informationen sollen im Vorfeld des Feuers Umbauarbeiten im Haus stattgefunden haben. Die Ermittlungen dauern derzeit an. (maw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp