• Foto: RUEGA

Großeinsatz bei Hamburg: Hochgiftige Salzsäure aus Laster ausgelaufen

Appen –

Großalarm in Appen (Kreis Pinneberg): Am Dienstagmorgen musste die Feuerwehr zu einer Spedition in die Appener Straße ausrücken. Eine Flüssigkeit, die vom Auflieger eines Lastwagen tropfte, stellte sich als hochgiftige Salzsäure heraus. Es begann ein stundenlanger Einsatz.

Die Feuerwehr wurde gegen 7.55 Uhr von Speditionsmitarbeitern alarmiert. Sofort rückten der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Appen und Spezialfahrzeuge der Pinneberger Feuerwehr aus. Anhand der Ladepapiere stellten die Retter schnell fest, dass höchste Gefahr besteht.

Großeinsatz bei Hamburg: Salzsäure aus Laster ausgelaufen

Nur in speziellen Säureschutzanzügen konnten sich die Feuerwehrmänner der Gefahrenstelle nähern. Auf der Ladefläche entdeckten sie mehrere Kanister mit rund 840 Liter Salzsäure. Einer der Kanister war leckgeschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren:Fall Maddie: Polizei durchsucht Kleingarten

Nach mehreren Stunden konnte dann Entwarnung gegeben werden. Das kaputte Behältnis wurde geborgen und gesichert. Tropfspuren wurden mit einem speziellen Bindemittel unschädlich gemacht. Die Appener Straße und auch Teile der Wedeler Chaussee waren für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp