• Foto: Leimig

Großeinsatz bei Hamburg: Crash-Fahrt mit brennenden Reifen: Betrunkener rammt Autos

Ahrensburg –

Qualmende Reifen, Verletzte und jede Menge Blechschaden: Ein betrunkener Autofahrer hat am Donnerstagabend in Ahrensburg mehrere Autos gerammt, bis die Polizei ihn aus dem Wagen zog. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an.

Wie die MOPO erfuhr, ereignete sich die Unfallserie gegen 19.30 Uhr im Feldkirchenring. Der Fahrer eines 3er-BMW setzte sich in sein Auto und gab Gas. Dabei rammt er einen parkenden Seat und schleuderte diesen in ein Gebüsch. Danach ging die Crash-Fahrt weiter.

Das könnte Sie auch interessieren: Riesenschaden: Laster verliert Ladung auf A7 und sorgt für Sperrung

Der BMW krachte in einen auf einem Parkstreifen stehenden Werkstattwagen und schob diesen dann auf ein weiteres Auto. Hier gab der BMW-Fahrer weiter Gas. So sehr, dass die durchdrehenden Hinterreifen zu qualmen begannen und schließlich sogar Feuer fingen.

Crash-Fahrt in Ahrensburg: Polizei findet Alkohol im Auto

Die von Anwohnern alarmierte Polizei war schnell vor Ort und zog den Mann aus dem Auto. Er wurde vom Rettungsdienst behandelt. Danach kam er in eine Klinik. In seinem Auto fanden die die Beamten eine geleerte Flasche Whisky.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp