Bungalow in Heidmühlen abgebrannt
  • Dachstuhl und Zwischendecke eingestürzt: Der Bungalow wurde durch das Feuer so sehr beschädigt, dass er unbewohnbar ist.
  • Foto: Feuerwehr Bad Segeberg

Großbrand zerstört Carport und Bungalow: Anwohner verletzt

Zunächst wurde die Feuerwehr am Freitagmittag zu einem brennenden Carport gerufen. Doch das Feuer breitete sich rasend schnell aus und am Ende brannte auch der angrenzende Bungalow. 100 Einsatzkräfte kämpften gegen die Flammen, ein Anwohner erlitt eine Rauchvergiftung.

Wie der Kreisfeuerwehrverband Segeberg berichtet, ging um kurz vor 13 Uhr der Notruf ein. Anwohner meldeten ein brennendes Holz-Carport. Sofort wurden umliegende Feuerwehren aus Heidmühlen und Latendorf zur Einsatzstelle gerufen.

Feuer zerstört Carport und Bungalow in Heidmühlen

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Carport bereits lichterloh. Die Rauchwolke war sogar im benachbarten Boostedt noch zu sehen. Die Flammen hatten zudem auf einen angrenzenden Bungalow übergegriffen. Die Rettungskräfte forderten daher weitere Feuerwehren als Unterstützung an. Trotz des schnellen Eingreifens der Rettungskräfte breitete sich das Feuer im Dachbereich des Wohngebäudes aus.

Das könnte Sie auch interessieren: Mitarbeiterin klaut Firma acht Mio. Euro – Polizei bittet um Hilfe

Durch den hohen Verbrauch an Atemschutzgeräteträgern wurden weitere Einsatzkräfte angefordert. Die nun rund 100 Einsatzkräfte konnten zwar eine Ausbreitung auf umliegende Nachbargebäude verhindern, jedoch wurde das Gebäude durch das Feuer so stark beschädigt, dass Teile des Dachstuhls sowie der Zwischendecke einstürzten, was das Haus unbewohnbar machte.


Mehr Samstag. Mehr Sonntag. Mehr MOPO!

Unsere extra-dicke MOPO AM WOCHENENDE hat es in sich: Auf 72 Seiten gibt’s aktuelle News, packende Reportagen, spannende Geschichten über Hamburgs unbekannte Orte und die bewegte Historie unserer Stadt, die besten Ausgehtipps für’s Wochenende, eine große Rätsel-Beilage und vieles mehr. Die MOPO AM WOCHENENDE: Jeden Samstag und Sonntag für Sie am Kiosk – oder ganz bequem im Abo unter MOPO.de/abo


Ein Anwohner wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein nahliegendes Krankenhaus eingeliefert.

Warum das Carport gebrannt hat, blieb zunächst unklar. Ein Fahrzeug befand sich laut Feuerwehr nicht darin. Die Kriminalpolizei hat noch vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp