(Symbolbild)
  • (Symbolbild)
  • Foto: RUEGA

Großbrand im Norden: Wohnhaus in Flammen – riesiger Schaden

Großbrand auf Fehmarn: Bei einem Dachstuhlbrand in einer Doppelhaushälfte in Petersdorf ist ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden in Höhe von mehr als 100.000 Euro entstanden.

Die Ursache des Brandes in der Nacht zum Donnerstag war zunächst unklar, wie ein Polizeisprecher am Morgen mitteilte. Wie die „Lübecker Nachrichten“ berichten, waren etwa 80 Feuerwehrleute im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren: Brand in Reetdachhaus – 50 Feuerwehrleute im Einsatz

Dem Bericht zufolge gingen in der Nacht zu Donnerstag kurz nach 1 Uhr mehrere Notrufe bei der Leitstelle in Bad Oldesloe ein. Beim Eintreffen der ersten Kräfte schlugen bereits Flammen aus dem Dachstuhl des kombinierten Wohn-und Ferienhauses.

Wohnhaus auf Fehmarn brennt – Großeinsatz der Feuerwehr

Die Feuerwehrleute durchsuchten das Gebäude nach Personen. Die vierköpfige Bewohnerfamilie konnte sich aber selbstständig ins Freie retten.

Sie kam bei Nachbarn unter, weil das Haus nach dem Brand zunächst nicht bewohnbar war. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp