Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten beim Brand in Barsbüttel alle Hände voll zu tun.
  • Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten beim Brand in Barsbüttel alle Hände voll zu tun.
  • Foto: Marius Roeer

Großbrand bei Hamburg: Meterhohe Rauchsäule: Lagerräume in Flammen

Barsbüttel –

In Barsbüttel bei Hamburg kam es am Montagabend zu einem Großeinsatz. Gegen 20.20 Uhr rückten Feuerwehrkräfte zum Einsatzort bei einem Lagerhallenkomplex in der Straße Kiebitzhörn aus, wo offenbar eine der Garagen in Brand geraten war.

Das Feuer breitete sich über mehrere der Garagen aus, auch zwei Stunden nach Einsatzbeginn konnte es noch nicht gelöscht werden. Die meterhohe Rauchsäule war von der nahegelegenen Autobahn A1 deutlich zu sehen, die Leitstelle gab für Anwohner eine Gefahrenwarnung heraus, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Diese Warnung war um 23.30 Uhr wieder aufgehoben.

Großbrand bei Hamburg: Rauchsäule von der Autobahn zu sehen

Ob sich Personen in den Hallen befanden und wie es zum Brand gekommen war, blieb zunächst unklar. Am Einsatzort befinden sich Lagerräume und Garagen eines Selfstorage-Anbieters für Privatpersonen und Unternehmen, offenbar befanden sich neben Autos auch Gasflaschen in den Räumen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp