• Foto: Blaulicht-News.de

Großbrand bei Hamburg: Historisches Anwesen komplett zerstört

Klein Nordende –

Großeinsatz vor den Toren Hamburgs: In Klein Nordende bei Elmshorn (Kreis Pinneberg) sind in der Nacht zum Sonnabend zwei Reetdachhäuser komplett zerstört worden. Die Feuerwehr war mit mehr als 120 Einsatzkräften vor Ort.

Laut Angaben der Feuerwehr sei eines der in Brand geratenen Häuser ein Wohnhaus, das andere Gebäude ein Stall gewesen. Das Feuer breitete sich so rasant aus, dass auch das bewohnte Nachbargrundstück in Gefahr war.

Brand bei Hamburg: Feuerwehr im Großeinsatz

Bereits beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das historische Anwesen aus dem 18. Jahrhundert in Vollbrand. Bei den anschließenden Löscharbeiten habe es laut einem Sprecher der Feuerwehr allerdings Schwierigkeiten gegeben. Es mussten weitere Einsatzkräfte aus der Umgebung alarmiert werden, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen.

Das historische Anwesen stand zum Verkauf. Nun ist es komplett abgebrannt.

Das historische Anwesen stand zum Verkauf. Nun ist es komplett abgebrannt.

Foto:

Blaulicht-News.de

Klein Nordende: Feuer nach mehreren Stunden gelöscht

Insgesamt waren circa 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort, sowie Kräfte der DRK Betreuungsgruppe Elmshorn und Wedel, der Rettungsdienst und die Polizei. Gegen 4.40 Uhr waren die Flammen schließlich gelöscht. An beiden Gebäuden entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Verletzt wurde niemand. Das Anwesen soll zum Verkauf gestanden haben. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp