• Foto: RUEGA

Großalarm im Norden: Explosion in Wohnhaus – acht Verletzte

Großalarm in Hannover: Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus wurden Mittwochabend acht Anwohner verletzt. Ein Mann mit schweren Brandverletzungen hatte sich auf die Straße gerettet. Mehrere Anwohner und ihre Kinder waren in dem brennenden Haus gefangen. 

Es ist gegen 21 Uhr, als ein Knall die Anwohner im Stadtteil List hochschrecken lässt. Mehrere Anrufer alarmieren die Leitstelle und sprechen von der Explosion in einer Wohnung, so ein Polizeisprecher. Drei Löschzüge, mehrere Notärzte und Seelsorger rücken aus.

Als die Feuerwehr eintrifft, kommt den Rettern bereits ein Mann mit Brandverletzungen auf der Straße entgegen. Im ersten Obergeschoss steht eine Wohnung in Flammen. Elf weitere Anwohner, darunter fünf Kinder, werden mit einer Drehleiter gerettet.

Explosion in Hannover: Sieben Menschen verletzt, einer davon schwer

Neben dem Schwerverletzten kommen sieben weitere Opfer mit Rauchvergiftungen in Krankenhäuser. Das Feuer haben die Retter schnell unter Kontrolle. Was zu dem Unglück führte, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. (dpa/wb)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp