• Foto: picture alliance/dpa

Gleise verschlissen: Bahnreisen von Hannover nach Berlin bis zu einer Stunde länger

Hannover –

Bahnreisende ab Hannover müssen sich ab Freitag auf längere Fahrzeiten im Fernverkehr einstellen: Auf der „Rennstrecke“ nach Berlin und weiter ins Ruhrgebiet werden bis zum 14. Februar die Schienen ausgebessert, wie der NDR berichtet. Die Fahrten dauern bis zu einer Stunden länger. Einige Züge halten nicht mehr in Spandau, Stendal und Wolfsburg. 

Während der Bauarbeiten werden Züge teilweise über Magdeburg und Braunschweig umgeleitet. Auf der Strecke nach Berlin verkehren täglich bis zu 200 Züge in einem Tempo von bis zu 250 Stundenkilometern.

Erneuert werden müssen die abgenutzten Gleise auf einem Streckenabschnitt in Sachsen-Anhalt.  Bahnsprecher Burkhard Ahlert auf Inforadio RBB: „Wir haben im letzten Jahr bei routinemäßigen Untersuchungen festgestellt, dass es einen starken Verschleiß auf den Schienen gibt und zwar in einer Kurvenlage.“

Bis Anfang Februar sind nur Nachtzüge betroffen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp