Blick auf die Flensburger Förde: „Bürger und Besucher sollen jetzt einen neuen attraktiven Treffpunkt bekommen“, so Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack
  • Blick auf die Flensburger Förde: „Bürger und Besucher sollen jetzt einen neuen attraktiven Treffpunkt bekommen“, so Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack
  • Foto: picture alliance / Markus Scholz/dpa

Für 14 Mio. Euro: Stadt im Norden wird umfangreich verschönert

Flensburg –

Flensburg soll attraktiver werden. Und das mit Hilfe einer großzügigen staatlichen Finanzspritze. Auf dem Plan stehen umfangreiche Umbau- und Erweiterungsarbeiten an der Förde-Promenade und am Norderkaiplatz. Die Kosten dafür gehen in die Millionenhöhe!

Das Kieler Innenministerium hat dafür 13,9 Millionen Euro aus dem Topf für die Förderung des Städtebaus freigegeben, wie das Ressort am Freitag mitteilte. Die Kosten teilen sich Bund, Land und Stadt zu je einem Drittel.

Flensburg soll mit Millionenspritze attraktiver werden

„Die Lebens- und Aufenthaltsqualität in Flensburg ist in den vergangenen Jahren bereits spürbar mit Hilfe der Städtebauförderungsmittel gesteigert worden“, sagte Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU).

Das könnte Sie auch interessieren:Besucher-Ansturm auf Zoos und Gartencenter – auch aus Hamburg

„Mit dieser sehr umfangreichen Maßnahme folgt ein nächster bemerkenswerter Schritt.“ Bürger und Besucher bekämen einen neuen attraktiven Treffpunkt. (dpa/jek)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp