• Die Yacht auf einem Gelände in Ahrensburg war nicht mehr zu retten.
  • Foto: Blaulicht-News.de

Feuer bei Hamburg: 14-Meter-Yacht brennt völlig aus

Ahrensburg –

Feuer in einem Gewerbegebiet bei Hamburg: Eine Yacht ist am späten Mittwochabend ausgebrannt. Die Feuerwehr Ahrensburg war rund fünf Stunden lang im Einsatz.

Der Notruf kam um 21.45 Uhr, wie die Einsatzleitstelle Schleswig-Holstein Süd der MOPO mitteilte. Auf einem Gelände in dem Industriegebiet war eine 14 Meter lange und drei Meter breite aufgebockte Yacht in Brand geraten.

Als die rund 30 Einsatzkräfte eintrafen, schlugen Flammen aus dem Heck des Bootes. Die Feuerwehr Ahrensburg löschte das Feuer mit Wasser und Schaum, konnte die Yacht aber nicht mehr retten. Eine Brandwache blieb nach Angaben der Feuerwehr noch bis 3.07 Uhr am Einsatzort.

Feuer bei Hamburg: Yacht brennt aus

Nach Informationen eines Reporters vor Ort wollte der Besitzer das Boot für den Sommer flottmachen. Dabei stellte er fest, dass Sicherungen in einem Sicherungskasten herausgesprungen waren. Der Besitzer setzte diese wieder ein und ließ die Yacht für einige Minuten aus den Augen.

Das könnte Sie auch interessieren: Bauernhof im Norden brennt komplett nieder

In dieser Zeit brach das Feuer aus. Der Bootsbesitzer alarmierte daraufhin die Feuerwehr und versuchte zunächst noch, den Brand mit Feuerlöschern selbst unter Kontrolle zu bringen. Vergeblich: Das Boot ist ein Totalschaden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp