1b00f944bb345db468c1f69a4837d478_der-beamte-soll-beim-regeln-des-verkehrs-eine-warnweste-getragen-haben
  • Foto: dpa

Er wollte den Verkehr regeln: Polizist auf Landstraße angefahren – Intensivstation

Landkreis Rostock –

Beim Helfen schwer verletzt! Am Donnerstagabend regelte ein Polizeibeamter nach einem schweren Auffahrunfall an einer Kreuzung auf der B 104 in Teterow den Verkehr – als er von einem Wagen erfasst und schwer verletzt wurde.

Mit Warnweste ausgestattet leitete der Beamte den Verkehr an dem Unfall mit drei Verletzten vorbei. Ein unachtsamer Fahrer (28) übersah ihn, der Polizist wurde erfasst und schwer verletzt, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag.

Der Unfallfahrer erfasste den Polizisten und verletzte ihn schwer

Gegen den 28-jährigen Fahrer aus Prignitz in Brandenburg werde nun wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Der Unfallverursacher selbst blieb unverletzt. Mittlerweile soll es auch dem Beamten, der zunächst auf die Intensivstation kam, wieder besser gehen, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren:
Mädchen verschwunden: Polizei sucht Annalena (14) aus Rostock

An der Kreuzung nach Güstrow war es zuvor zu einem Auffahrunfall in der Gegenrichtung gekommen. Eine 79-Jährige fuhr an einer roten Ampel auf die zwei wartenden Autos auf und schob sie ineinander. Die Seniorin und eine weitere Autofahrerin wurden schwer verletzt, ein weiterer leicht. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp