Der völlig verkokelte Innenraum des Wagens.
  • Der völlig verkokelte Innenraum des Wagens.
  • Foto: Stefan Tretropp

Eltern entsetzt: Kind spielt mit Feuerzeug und setzt Auto in Brand

Rostock –

Dieser Einkauf kommt die Eltern teuer zu stehen: In Rostock ist am Dienstag ein teurer Audi A6 ausgebrannt. Der Fahrer hatte zusammen mit seiner Frau einen kurzen Stop vor ein paar Geschäften eingelegt und den zwölfjährigen Sohn im Wagen warten lassen. Als sie wiederkamen, brannte der Innenraum.

Gegen 15.40 Uhr hatte der Audi A6 vor einer Ladenzeile am Loggerweg angehalten. Die Eltern wollten einen kleinen Einkauf erledigen. Im Wagen ließen sie den zwölfjährigen Sohn und den Familienhund zurück. Als sie nach wenigen Minuten zurückkehrten, trauten sie ihren Augen nicht:

Kind spielt mit Feuerzeug und setzt teuren Audi in Brand

Dichter Qualm quoll aus dem Innenraum des parkenden Autos. Ein Glück: Sohn und Hund befanden sich nicht mehr im Fahrzeuginneren, sondern standen vor dem Auto. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Totalschaden an dem Wagen nicht mehr verhindern. Kind und Hund blieben jedoch unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Unbekannte setzen zwei Autos vor Hamburger Grundschule in Brand

Was war passiert? Der Sohn hatte in Abwesenheit der Eltern aus Langeweile zum Feuerzeug gegriffen und damit herumgespielt. Dabei hatte er die Polster in Brand gesetzt. Das Feuer griff dann auf den Innenraum über. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp