• Foto: picture alliance/dpa

Eklat im Restaurant: Stralsund: Kellner serviert ohne Maske und greift Polizisten an

Stralsund –

Polizeieinsatz in einem Restaurant in der Stralsunder Innenstadt: Ein Kellner hatte ohne Mund-Nasen-Schutz serviert und die Gäste aufgefordert, ihre Masken ebenfalls abzulegen. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert, die weitere Regelverstöße im Laden feststellte.

Gäste aus Hamburg hatten am Mittwochabend die Verstöße gegen die Corona-Regeln gemeldet. Zudem seien in dem Restaurant die persönlichen Daten der Gäste nicht erfasst worden, um eine Nachverfolgung im Corona-Fall zu ermöglichen.

Stralsund: Kellner serviert ohne Maske

Den Beamten gegenüber trat der Kellner aggressiv auf. Der in Stralsund wohnende Mann äußerte sein Unverständnis für die Maßnahmen der Landesregierung und weigerte sich, seine Personalien anzugeben. Schließlich beleidigte er die Beamten und versuchte, zwei von ihnen mit der Faust zu schlagen. Die Polizisten nahmen ihn daraufhin in Gewahrsam.

Stralsund: Polizei nimmt Kellner im Gewahrsam

Gegen den Kellner wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Beleidigung, des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und der versuchten Körperverletzung eingeleitet. 

Das könnte Sie auch interessieren: Gastro-Schock in Hamburg

Darüber hinaus nahmen die Beamten den Verstoß gegen die entsprechende Corona-Verordnung des Landes auf. (dpa/maw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp