• Foto: Westküsten News

Einsatz auf Autobahn A23: Fahrer bemerkt Flammen und reagiert cool

Hanerau-Hardermarschen –

Ein brennendes Auto auf der  A23 in Richtung Heide hat am Montagabend für eine Sperrung der Autobahn gesorgt. In Höhe der Anschlussstelle Hanerau-Hardermarschen bemerkte der Fahrer (57) plötzlich Rauch und Flammen aus dem Motorraum seines Renaults. Doch statt in Panik zu geraten, reagierte der Mann cool.

Um kurz vor 20 Uhr war auf der A23 in Richtung Heide nicht mehr viel los. Der Feierabendverkehr hatte sich aufgelöst. Der Fahrer eines Renault ist hier mit seinem Auto in Richtung Heide unterwegs. Plötzlich sieht er Rauch aus dem Motorraum aufsteigen. Etwas später züngeln Flammen unter der Haube empor.

Autobahn A23: Auto brennt, Fahrer reagiert cool

Es ist bemerkenswert, dass der Mann nicht in Panik verfällt. Langsam bremst er sein Fahrzeug ab und lenkt es auf den Standstreifen. Dann steigt er aus und alarmiert die Feuerwehr. Die rückt mit mehreren Löschfahrzeugen an. Rund 20 Einsatzkräfte sind vor Ort.

Retten können die Feuerwehrmänner den Renault nicht. Er brennt im Frontbereich komplett aus. Durch den Brandeinsatz wurde die Autobahn in Richtung Heide für über eine Stunde gesperrt. Als Brandursache wird technischer Defekt vermutet.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp