• Masken(Symbolbild).
  • Foto: picture alliance/dpa

Dumm gelaufen: Mann weigert sich, 3-Euro-Ticket zu kaufen – und kassiert drei Anzeigen

Wunstorf –

Ohne Maske, ohne Ticket, ohne Einsicht. Statt das 3-Euro-Zugticket einfach nachzukaufen, kassierte ein renitenter Schwarzfahrer im Norden gleich drei Anzeigen für sein Fehlverhalten.

In einer Regionalbahn von Neustadt nach Wunstorf (Niedersachsen) ist 39-Jähriger ist beim Schwarzfahren und ohne Mund-Nasen-Schutz erwischt worden. Weil der Mann weder das Ticket für drei Euro nachlösen noch sich ausweisen wollte, verständigte die Zugbegleiterin eine mitfahrende Bundespolizistin.

Im Norden: Mann weigert sich, Ticket zu kaufen und kassiert drei Anzeigen

Der Beamtin gegenüber machte der Schwarzfahrer falsche Angaben zu seiner Person und zeigte sich uneinsichtig, so dass eine Streife aus Wunstorf hinzugerufen wurde, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren: Corona-Ausbruch: Ganzer Zug evakuiert

Der 39-Jährige erhielt Anzeigen wegen Leistungserschleichung, falscher Namensangabe sowie Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp