• Foto: dpa

Drohungen und Gewalt: Eltern geben ihm kein Geld, da dreht 26-Jähriger durch

Lüneburg –

Ein 26-Jähriger hat seinen Eltern damit gedroht ihr Haus anzuzünden, weil sie ihm kein Geld geben wollten. Kurz darauf drehte der Lüneburger durch und griff ein fremdes Ehepaar an. Selbst als die Polizei hinzukam, wütete der Mann weiter.

Alles begann damit, dass der 26-Jährige gegen 21.30 Uhr seine Eltern in der Friedensstraße erpressen wollte. Trotz der Drohung ihr Haus anzuzünden, gaben die dem Mann kein Geld. Kurz darauf griff er ein Lüneburger Ehepaar mit einem Kabel an, beleidigte sie und versuchte ihnen einen Regenschirm aus der Hand zu schlagen.

Die hinzugerufenen Polizisten erteilten dem betrunkenen Mann einen Platzverweis. Er entfernte sich nur widerwillig, beleidigte und bedrohte die Beamten mit dem Tode und einem Messerangriff. Zur Verhinderung weiterer Gewalttaten wurde der 26-Jährige schließlich von der Polizei bis zum Morgen in Gewahrsam genommen. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp