• Foto: picture alliance / Carsten Rehde

Direktor bittet um „Zuführung“: Polizei schnappt Schulschwänzer bei Hamburg-Ausflug

Flensburg –

Zwar erreichten die drei jungen Schulschwänzer nicht ihr gewünschtes Ziel. Dafür wurden sie von der Polizei zur Schule eskortiert – zumindest bei ihren Klassenkameraden dürfte das für begeisterte Aufregung gesorgt haben.

Sie wollten nach Hamburg, da einer von ihnen Geburtstag hatte – doch die drei Jungen im Alter zwischen 14 und 15 Jahren kamen am Donnerstagmorgen nur bis zum Fahrkarten-Automaten am Flensburger Bahnhof. 

Flensburg: Polizei schnappt Schulschwänzer bei Hamburg-Ausflug

Dort fielen „die Drei vom Bahnhof“ einer Polizeistreife auf. Die Beamten berichteten, dass die Jungen zunächst angaben, sie hätten schulfrei. Doch auf genauere Nachfragen drucksten sie herum.

Das könnte Sie auch interessieren: Umfrage-Schock: SPD stürzt ab, AfD gleichauf, Grüne extrem stark

Ein Anruf bei der Schule brachte die Geschichte dann endgültig zum Einsturz. Der Rektor habe daraufhin um eine „Zuführung“ seiner Schüler gebeten, berichtete die Bundespolizei in Flensburg. 

Die Polizisten setzten die Jugendlichen anschließend in einen Streifenwagen und lieferten sie persönlich in der Schule ab. (vd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp