• Foto: dpa

Der Grund ist absurd: Mann bedroht Polizisten mit Spielzeugwaffe – Festnahme

Kurioser Einsatz am vergangenen Samstag in Lübeck: Ein 39 Jahre alter Mann hat einen Polizeibeamten mit einer echt aussehenden Spielzeugschusswaffe bedroht. Er wurde festgenommen. Zu seinem Motiv gab er gegenüber den Beamten eine völlig absurde Erklärung ab.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Autofahrer gegen 17 Uhr einen verdächtigen Mann im Bereich der Kronsforder Allee/Höhe St.-Jürgen-Ring beobachtet und den Notruf gewählt. Der Mann sei bewaffnet, hieß es.

Mann bedroht Polizisten mit Spielzeugwaffe – Festnahme

Die Beamten rückten an, in der Kronsforder Allee nahe des Mühlentortellers trafen sie schließlich den Verdächtigen. Er zog eine – wie sich später herausstellte – echt aussehende Spielzeugschusswaffe nach vorn und richtete sie wortlos auf einen 31-jährigen Polizisten. Der bedrohte Beamte zog ebenfalls seine Waffe und forderte lautstark den Mann auf, die Waffe fallen zu lassen.

Ein zweiter Polizist konnte währenddessen dem 39-Jährigen die Waffe von hinten aus der Hand schlagen. Der Mann wurde zu Boden gebracht, mit Handschellen fixiert und vorläufig festgenommen.

Absurdes Motiv: Mann wollte mal ausprobieren, was passiert

Als Motiv nannte der 39-Jährige nach Angaben des Sprechers, er habe mal ausprobieren wollen, was passiere, wenn er mit einer Waffe auf der Straße rumlaufe. Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp