• In Greifswald wurde ein Mann mit Symptomen des Coronavirus eingeliefert.
  • Foto: dpa

Coronavirus-Infizierter: Experten auf der Suche nach Kontaktpersonen

Greifswald –

Bei Husten, Schnupfen, Heiserkeit ist bis vor kurzem noch keiner unbedingt sofort zum Arzt gelaufen. Zum Glück aber ein 50-jähriger Mann aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen. Er ist der dritte bestätigte Coronavirus-Erkrankte in Mecklenburg-Vorpommern. Seit Mittwoch suchen Experten nun Kontaktpersonen des Infizierten.

Nach der Feststellung eines dritten Falls des neuartigen Coronavirus in Mecklenburg-Vorpommern suchen Experten des Gesundheitsamtes die Kontaktpersonen des Infizierten. Bei diesen werde überprüft, wie eng der Kontakt zu dem 50-jährigen Mann aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen war, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Mittwoch. Der Infizierte war in der vergangenen Woche in Südtirol im Skiurlaub gewesen. Je nach Ergebnis der Überprüfung würden die Kontaktpersonen auf das neuartige Coronavirus getestet und im Bedarfsfall ebenfalls isoliert.

Video: Coronavirus – was genau ist das eigentlich?

Der Mann aus Vorpommern-Rügen habe keine Vorerkrankungen und weise leichte Symptome wie Husten und Fieber auf. Bereits am Dienstag waren die ersten beiden Fälle des Coronavirus Sars-CoV-2 in Mecklenburg-Vorpommern bestätigt worden. Dabei handelt es sich um ein Ehepaar aus Greifswald, das auf einem Kongress Ende Februar in Baden-Württemberg Kontakt zu einer infizierten Person hatte.

Das könnte Sie auch interessieren: Der Newsticker zum Coronavirus

Der 64-jährige Ehemann zeigte nach Angaben der Behörden leichte Symptome wie Husten, die 62-jährige Ehefrau hingegen nicht. Seit ihrer Rückkehr nach Mecklenburg-Vorpommern hätten sie keine weiteren Kontakte gehabt und seien zuhause isoliert worden. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp