c998b3f0a68c75327d8fed47e282861e_busfahrer-warnstreik-in-schleswig-holstein-mitte-januar-archivbild
  • Foto: dpa

Busfahrer-Streik im Norden: Ab Mittwoch droht Pendler-Chaos im Hamburger Umland

Die Busfahrer im Hamburger Umland kämpfen für bessere Bezahlung – da könnte es für Pendler zäh bis chaotisch werden: Die Gewerkschaft Ver.di hat im gesamten privaten Omnibusgewerbe in Schleswig-Holstein zu Streiks aufgerufen. Vom morgigen Mittwoch (4. März) bis einschließlich Sonntag (8. März, Betriebsschluss) wollen die Beschäftigten die Arbeit niederlegen – auch in Ahrensburg.

Das meldet die ABG Ahrensburger Busbetriebsgesellschaft, eine Tochtergesellschaft der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH). Der Mitteilung zufolge fallen bei einem Streik folgende Linien komplett aus: 169, 268, 269, 569, 769, 869 / 474, 574, 774 / 376, 476, 576.

Busfahrer-Streik in Schleswig-Holstein: Viele Linien fahren seltener

Die Linie 374 von Bargteheide zur Hamburger S-Bahnstation Poppenbüttel wird dann mit einem deutlich reduzierten Angebot und nur stündlich gefahren. Die erste Fahrt ab Bahnhof Bargteheide geht von Montag bis Freitag um 5.14 Uhr los. Die erste Fahrt ab S Poppenbüttel startet um 6.01 Uhr.

Schüler besonders von Bus-Ausfällen in Ahrensburg betroffen

Auf der Linie 776 werden nur die Fahrten um 6.32 Uhr ab S Reinbek, um 6.43 Uhr ab Glinde, Markt sowie um 13.26 Uhr ab Ahrensburg, Berufsschule und um 15.13 Uhr ab Ahrensburg, Berufsschule gefahren.

Die ABG bittet insbesondere Eltern und Schüler, sich darauf einzustellen und mehr Zeit einzuplanen. Oder zu prüfen, ob man das Fahrtziel auch auf anderem Wege erreichen könne.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp