Regionalbahn (Symbolbild)
  • Schaffnerinnen haben es keinen leichten Job, am Samstag wurde wieder zwei von ihnen Gewalt angedroht. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa/Gareth Fuller

Männer drohen Schaffnerinnen im Zug Gewalt an

Zwei Bahnfahrer haben Zugbegleiterinnen bedroht und sind von der Bundespolizei festgenommen worden. In einem Fall sagte ein 33-Jähriger in einem Regionalexpress Osnabrück-Bremen der Schaffnerin, er werde „ihr einen Stift in den Hals rammen“.

Warum der Mann eine derartige Drohung aussprach? Der Hintergrund ist unklar, teilte die Bundespolizeiinspektion Bremen am Montag mit. Aber gegen den 33-Jährigen lägen bereits etwa 45 Anzeigen wegen Schwarzfahrens, Diebstählen, Körperverletzung und Angriffen auf Vollstreckungsbeamte vor.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Streit um fehlende Maske und Ticket: Zugbegleiterin von Fahrgast blutig geschlagen

Im zweiten Fall pöbelte ein 53-jähriger Mann Fahrgäste in einem ICE zwischen Hannover und Lüneburg an. Als die Zugbegleiterin ihn ermahnte, drohte er, „die Angelegenheit das nächste Mal mit einem Schlachtermesser zu regeln“. Er wurde in Lüneburg festgenommen. Beide Vorfälle ereigneten sich am Samstag. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp