x
x
x
Ein Polizeiwagen
  • Ein Passant fand am frühen Mittwochmorgen einen bewusstlosen und verletzten 37-Jährigen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Symbolfoto)
  • Foto: IMAGO / Fotostand

Mann mit schweren Kopfverletzungen in Hauseingang gefunden

Am Mittwochmorgen fand ein Passant in Bremen einen bewusstlosen und verletzten Mann in einem Hauseingang. Gegenüber der Polizei berichtet das Opfer, zuvor mit den Tätern den Abend verbracht zu haben – dann kam es zu einem Streit. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Der Passant fand den bewusstlosen Mann mit schweren Kopfverletzungen am Mittwochmorgen gegen 5 Uhr im Steintorviertel in Bremen. Der 37-Jährige war nicht ansprechbar, hatte offensichtlich Verletzungen im Gesicht und lag in einem Hauseingang, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Ermittler gehen von einer Gewalttat aus. Der Zeuge versorgte den Bewusstlosen und alarmierte die Polizei. Das Opfer kam ins Krankenhaus.

Passant fand bewusstlosen und verletzten Mann in Hauseingang

Als die Beamten den 37-Jährigen später befragten, gab er laut der Mitteilung an, in der Nacht zusammen mit drei Männern in der Innenstadt Alkohol getrunken zu haben. Zuerst draußen und später in einer Wohnung. Dort sei es zum Streit gekommen, er sei mit Faustschlägen ins Gesicht und Tritten gegen den Oberkörper und den Kopf attackiert worden. Dann habe er das Bewusstsein verloren und keine Erinnerung mehr, gab der Mann den Angaben zufolge an.

Das könnte Sie auch interessieren: Sohn sexuell missbraucht: Ex-Staatsanwalt angeklagt

Die Täter sollen laut der Mitteilung etwa 20, 25 und 40 Jahre alt sein. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen, die sich unter folgender Rufnummer: 0421 362-3888 melden können. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp