Die Polizei in Osnabrück fahndet nach einem Vergewaltiger (Symbolbild).
  • Polizeieinsatz (Symbolbild).
  • Foto: picture alliance/dpa | Lino Mirgeler

Dumm gelaufen: Einbrecher sperrt sich selbst in Supermarkt ein

Für zwei Tüten voller Tabakwaren brach ein 35-Jähriger in Bremen in einen Supermarkt ein. Doch heraus kam er erst mit Hilfe der Polizei.

Der Einbrecher hatte sich in dem Laden versteckt und einschließen lassen – kam dann aber nicht mehr aus dem Geschäft heraus. Mit Holzlatten versuchte der 35-Jährige dann in der Nacht zum Mittwoch, eine Glasschiebetür aufzuhebeln, was jedoch misslang.

Als daraufhin die Alarmanlage auslöste, informierten Mitarbeiter des Marktes die Polizei. Sie hatten Geräusche aus dem Inneren gehört, wie die Polizei mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren: Schwarzfahrer verhaftet – er soll Minderjährige sexuell genötigt haben

Im Supermarkt entdeckten die Beamten den 35-Jährigen, der sich widerstandslos festnehmen ließ. Er hatte zwei mit Tabakwaren gefüllte Einkaufstaschen bei sich. Der Mann muss sich nun wegen besonders schweren Diebstahls verantworten. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp