x
x
x
Eine Straßenbahn und Autos fahren morgens im Berufsverkehr durch die Stadt.
  • In Bremen wurde eine 57-jährige trans Frau in einer Straßenbahn angegriffen. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa | Melissa Erichsen

Freunde feuerten ihn an: Teenager verprügelt trans Frau und verletzt sie schwer

Eine 57-jährige trans Frau ist in einer Bremer Straßenbahn aus einer Jugendgruppe heraus attackiert und schwer verletzt worden. Laut Polizei schlug einer der Jugendlichen der Frau bei dem Vorfall am Samstagabend mehrfach mit beiden Fäusten ins Gesicht. Dabei sei er von seinen knapp 15 Begleitern „lautstark“ angefeuert worden.

Zuvor hatten Mitglieder der Gruppe ihrem Opfer laut Polizei die Perücke vom Kopf gerissen und die Frau derb als „Scheiß Transe“ beleidigt. Erst als andere Fahrgäste einschritten, ließen die Angreifer ab und flohen aus der Bahn.

Der Staatsschutz der Polizei in der Hansestadt ermittelt wegen eines Falls von Hasskriminalität. Der Jugendliche, der die Frau schlug, soll laut Zeugen 14 bis 16 Jahre alt sein. Das Opfer kam mit schweren Gesichtsverletzungen in eine Klinik.

Das könnte Sie auch interessieren: Großeinsatz im Norden: Mann (48) bedroht Passanten mit Sturmgewehr

Erst vor wenigen Tagen war im nordrhein-westfälischen Münster ein 25-Jähriger nach einem Angriff am Rande einer Veranstaltung zum Christopher Street Day (CSD) gestorben. Er hatte sich laut Polizei schützend vor Teilnehmerinnen gestellt, die von einem 20-Jährigen massiv homophob beleidigt wurden.

Der 20-Jährige hatte ihn daraufhin mehrfach ins Gesicht geschlagen, woraufhin er gestürzt war. Er war später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Der mutmaßliche Angreifer befindet sich in Haft. (afp/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp