Viele Autos parken mit zwei Reifen auf dem Gehweg – an vielen Stellen ist das aber gar nicht erlaubt. (Symbolbild)
Viele Autos parken mit zwei Reifen auf dem Gehweg – an vielen Stellen ist das aber gar nicht erlaubt. (Symbolbild)
  • Viele Autos parken mit zwei Reifen auf dem Gehweg – an vielen Stellen ist das aber gar nicht erlaubt. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa | Uli Deck

paidAnwohner erstreiten historisches Urteil gegen Falschparker – das sind die Folgen

Zwei Reifen stehen auf dem Gehweg, der Rest des Autos parkt auf der Straße – auch aufgesetztes Parken genannt. Dieses Bild ist in Bremen, Hamburg und vielen anderen Städten allgegenwärtig. Die Krux an der Sache: In den meisten Fällen ist diese Art des Parkens gar nicht erlaubt. Fußgänger müssen im schlimmsten Fall auf die Straße ausweichen, für Rollstühle und Kinderwagen ist erst recht kein Platz. Frustierte Anwohner haben in Bremen jetzt deswegen die Verkehrsbehörde verklagt – und bekommen jetzt Recht. Das Urteil könnte weitreichende Folgen haben – auch für andere Städte.


Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp