• Etwa 60 Kisten Bier gingen bei dem Unfall auf der A7 zu Bruch.
  • Foto: Danfoto

Bierkisten auf Autobahn geschleudert: Richtung Norden: Lkw-Crash auf A7 sorgt für Chaos

Neumünster –

Ein Unfall in Neumünster sorgt für Verkehrschaos: Am Donnerstag hat es einen Crash zwischen zwei Lkw auf der Autobahn 7 gegeben. Dadurch kam es zu einer Sperrung.

Nach Angaben der Polizei kam es gegen 11.30 Uhr im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Neumünster Süd und Neumünster Mitte zu dem Auffahrunfall. 

Der Fahrer des Getränke-Lasters war auf der A7 in Richtung Norden unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit seiner rechten Seite gegen einen weiteren Lkw fuhr, der zur Absicherung der Baustelle mit Warnhinweisen auf dem Standstreifen stand.

A7 Höhe Neumünster: Zwei Lkw krachen zusammen – Sperrung

Durch den Zusammenstoß verlor der Lastwagen die etwa 60 Getränkekisten, die er geladen hatte. Diese wurden vom Auflieger geschleudert und auf die drei Fahrstreifen Richtung Norden verteilt.

Das könnte Sie auch interessieren: Frau aus Mercedes geschleudert

Das sorgte zwischenzeitlich für eine Vollsperrung der Fahrbahn Richtung Norden.

Seit 14.05 Uhr ist der linke der drei Fahrstreifen für den Verkehr wieder freigegeben, wie die Polizei Neumünster mitteilte. Der mittlere und der rechte Fahrstreifen werden noch bis voraussichtlich 18 Uhr gesperrt bleiben. Die Aufräumarbeiten auf der Autobahn laufen weiter.

Einer der Fahrer wurde bei dem Crash leicht verletzt. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. (maw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp