Beliebtes Urlauberziel in der Ostsee: die Insel Fehmarn.
  • Beliebtes Urlauberziel in der Ostsee: die Insel Fehmarn.
  • Foto: IMAGO / Priller&Maug

Beliebte Strandpromenade: Ostsee: Inselbewohner wehren sich gegen umstrittenes Projekt

Fehmarn –

Die Bewohner der Ostsee-Insel Fehmarn stimmen an diesem Sonntag über die Gestaltung der beliebten Strandpromenade am Meeschendorfer Strand ab. Geplant ist ein großes Familienhotel direkt an der Küste – Anwohner empfinden den Neubau als zu massiv und wollen das Projekt durch den Bürgerentscheid kippen.

Erst einen Monat ist es her, dass die Insulaner für die Wahl des neuen Bürgermeisters in die Wahllokale gerufen wurden – nun steht bereits die nächste zukunftsweisende Entscheidung auf der Insel an. Bei einem Bürgerentscheid soll darüber abgestimmt werden, ob am Meeschendorfer Strand ein großes Familienhotel entstehen soll oder ob die Planungen doch noch gestoppt werden.

Ostsee: Kriegt Fehmarn ein neues Familienhotel?

Vorgesehen ist ein rund 15 Meter hohes Hotel direkt am Strand. Das Gebäude soll auf dem Gelände der ehemaligen Erholungsstätte Meeschendorf errichtet werden. Kritiker des Projekts argumentieren, dass das geplante Bauwerk zu massiv sei und sich nicht in die Landschaft einfüge.

Das könnte Sie auch interessieren: Sieben neue Hotels an der Ostsee geplant

Die umliegenden Gebäude hätten eine Höhe von nur etwa 6,5 Metern. In der Küstenzone gebe es ausschließlich eingeschossige Häuser, erklärt die Bürgerinitiative auf ihrer Internetseite. Das Hotel hätte allerdings 3,5 Stockwerke.

Außerdem befürchten sie, dass durch das neue Hotel die Parkplatzsituation für Anwohner und Tagesgäste deutlich verschlechtert würde. Vorgesehen sind demnach 48 eigene Parkplätze für das 200-Betten-Hotel. Zusätzlich sollen öffentliche Parkplätze genutzt werden.

Ostsee: Politiker sehen Chance in Hotel-Neubau auf Fehmarn

Die Stadt Fehmarn sieht in dem umstrittenen Projekt hingegen eine große Chance für den lokalen Tourismus. Außerdem soll bei dem Bau auf den Baumbestand und die Landschaft geachtet werden. Wie der NDR berichtet, stimmen die meisten Kommunalpolitiker dem geplanten Neubau zu. Lediglich die Grünen lehnen das Vorhaben ab.

11.570 Insulaner sind am Sonntag wahlberechtigt, das Ergebnis der Abstimmung wird am Abend erwartet. (hb)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp