• Foto: Karsten Schröder / Westküsten-News

Beim Zurücksetzen: DHL-Transporter nietet Verkehrsschild um und spießt sich auf

Hochdonn –

Gegen 12:45 Uhr kam es am Dienstagmittag in Hochdonn im Kreis Dithmarschen (Schleswig-Holstein) zu einem Rangier-Missgeschick. Dabei wurde das ein DHL-Fahrzeug von einer Leitbake durchbohrt.

Ein 25-Jähriger Paketzusteller war mit seinem Transporter in der Hauptstraße in Hochdonn unterwegs, um die Post zu verteilen, als er beim Rückwärtsfahren trotz Rückfahrkamera eine Leitbake übersah. Sie riss dabei aus dem Boden und bohrte sich in den Laderaum des Elektofahrzeugs.

Das könnte Sie auch interessieren:  Überraschung in Hamburg Nanu? Was ist das denn für ein Verkehrsschild?

Die Polizei fuhren den Paketboten nach der Unfallaufnahme zum Post-Depot nach Burg, um ein Ersatzfahrzeug zu holen. Anschließend wurden die Pakete umgeladen und der Fahrer konnte seine Tour fortsetzen.

Wie hoch der Schaden an dem circa 20.000 Euro Wagen ist, konnte vor Ort noch nicht beziffert werden. (aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp