• Foto: Florian Sprenger / westküstennews.de

Bei Itzehoe: Lkw-Crash: Fahrer eingeklemmt – Straße gesperrt

Hohenwestedt –

Er konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren: Weil sein Vordermann plötzlich bremste, fuhr ihm der 29-jähriger Lkw-Fahrer hinten auf. 30 Einsatzkräfte waren im Einsatz – der 29-Jährige kam ins Krankenhaus.

Der Unfall geschah gegen 9.15 auf der B430 in Hohenwestedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde). Durch die starke Kollision der zwei Lkw wurde der 29-jährige Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt.

Die Fahrerkabine des Lkws ist nach dem Unfall im Kreis Rendsburg-Eckernförde stark deformiert.

Die Fahrerkabine des Lkws ist nach dem Unfall im Kreis Rendsburg-Eckernförde stark deformiert.

Foto:

Florian Sprenger / westküstennews

Bei Itzehoe: Feuerwehr befreit Lkw-Fahrer nach Unfall aus Fahrerkabine

Er musste von der Freiwilligen Feuerwehr Hohenwestedt mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Mit schweren Verletzungen wurde er ins Krankenhaus nach Neumünster gefahren – doch lebensgefährlich seien die Verletzungen nicht, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren: Polizei stinksauer: Neue Schrott-Uniformen sind nichts für den schnellen Klo-Gang

Neben Rettungswagen und Polizei, war auch ein Hubschrauber der Luftrettung vor Ort – insgesamt waren rund 30 Einsatzkräfte im Einsatz. Die B430 musste aufgrund der Rettungs-Maßnahmen über eine Stunde gesperrt werden. (vd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp