dec3453ca4626f0163b6b52b2c851e33_backwaren-in-einer-baeckereiauslage-symbolbild
  • Foto: imago images/Martin Wagner

Bei Hamburg: Traditionsbäckerei insolvent! Wer jetzt die Filialen übernimmt

Schenefeld –

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie zwingen nun auch Bäckereien in die Knie: Wegen zu wenig Umsatz meldete die Stadtbäckerei Drave aus Schenefeld im Mai Insolvenz an – 97 Mitarbeitern drohte die Arbeitslosigkeit. Nun hat eine bekannte Großbäckerei acht der elf verbleibenden Filialen übernommen.

Wie das „Abendblatt“ berichtet, übernimmt die Großbäckerei „von Allwörden“ acht Drave-Filialen samt Inventar. Somit haben 73 der insgesamt 97 Mitarbeiter wieder eine Perspektive. Die zugehörige Produktionsstätte inklusive Maschinen wurde allerdings separat an eine in Hamburg ansässige Bäckerei verkauft – anscheinend ohne die dort beschäftigten Mitarbeiter. Auch vier Mitarbeiter der Verwaltung des Familienunternehmens Drave werden nicht übernommen.

Stadtbäckerei Drave: Lösung für zwei weitere Filialen

Noch während der Insolvenz wurde eine Filiale im Pinneberger Stadtteil Quellental geschlossen. Damit existierten momentan noch elf Drave-Filialen, sieben im Kreis Pinneberg, drei in Hamburg und eine in Ellerau (Kreis Segeberg).

Das könnte Sie auch interessieren: Billig-Ketten und Edel-Bäcker Der harte Kampf um unsere Brötchen

Für die Mitarbeiter der zwei Filialen in Quickborn und Bönningstedt, die nicht im Vertrag mit „von Allwörden“ stehen, soll ebenfalls eine Lösung gefunden werden – ein Unternehmer aus Uetersen habe laut dem „Abendblatt“ Interesse an einer Übernahme.

Bei Hamburg: Umbenennung der Drave-Filialen noch unklar

Die „Von Allwörden“-Gruppe hat ihren Sitz in Mölln und betreibt im Norden unter eigenem Namen rund 200 Filialen sowie einen eigenen Produktionsstandort. Sie ist Deutschlands viertgrößter Bäcker-Filialist. Die Stadtbäckerei Drave wurde vor 120 Jahren als Familienunternehmen gegründet. Ob die Drave-Filialen mit der Übernahme durch den Erwerber nun umbenannt werden, ist noch nicht klar. (lmr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp