7cec560ea0e5a0cb2c23a270845eecc9_einsatzkraefte-der-feuerwehr-am-komplett-niedergebrannten-sperrmuellhaufen-in-pinneberg
  • Foto: JOTO

Bei Hamburg: Sperrmüllhaufen brennt – Feuerwehr kämpft gegen Flammen

Pinneberg –

Blaulicht und Martinshorn in Pinneberg bei Hamburg: In der Nacht zu Montag ist an der Berliner Straße offenbar mutwillig ein Sperrmüllhaufen in Brand gesteckt worden. Die Feuerwehr rückte gleich mit mehreren Beamten, zwei Löschfahrzeugen und einem Rettungswagen an. Die Polizei ermittelt.

Um kurz vor 1 Uhr kam der Notruf. Der Zeuge am Hörer meldete meterhohe Flammen, die in die Nacht züngelten. Sie fräßen sich durch Holz, alte Pakete und Möbelreste. Das Bild bestätigte sich, als die Feuerwehr am Unfallort ankam.

Pinneberg: Sperrmüllhaufen brennt – Feuerwehr im Einsatz

Bereits große Teile der Fassade, an der der Sperrmüllhaufen lag, waren in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Beamten erstickten die Flammen mit Schaum. Später wurde noch nach Glutnestern Ausschau gehalten, die sich zwischen den niedergebrannten Holzplatten hätten verstecken können. Dies bestätigte sich allerdings nicht. „Wir hatten die Situation schnell unter Kontrolle“, teilte ein Feuerwehrsprecher auf MOPO-Nachfrage mit. „Niemand wurde verletzt.“

Wie hoch der Schaden an der Fassade ist, ist noch unklar. Genauso wie die Brandursache, die die Polizei nun ermittelt. Offenbar handelt es sich aber um Brandstiftung.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp