• Foto: Feuerwehr Quickborn

Bei Hamburg: Mini und Audi kollidieren – Fahrer im Auto eingesperrt

Quickborn –

Schwerer Unfall bei Hamburg: In Quickborn (Kreis Pinneberg) sind am Dienstag im Einmündungsbereich der Kieler Straße (B 4) zum Mohlstedter Weg zwei Autos kollidiert. Es gab mehrere Verletzte.

Laut Feuerwehr Quickborn ereignete sich der Unfall am Dienstagabend kurz vor 18 Uhr. Ein am Unfall beteiligter Audi A4 sei in einen Graben am Straßenrand geschleudert, ein Mini Cooper blieb schwer beschädigt noch auf der Fahrbahn der B4 stehen.

Bei Hamburg: Mini und Audi kollidieren – Fahrer im Auto eingesperrt

„Als wir vor Ort eintrafen, wurden die beteiligten Personen bereits von drei zufällig vorbeikommenden Notfallsanitätern erstversorgt“, so der Sprecher der Feuerwehr. Der Fahrer des Audi sei leicht verletzt gewesen, der des Mini in seinem Fahrzeug eingeschlossen, aber nicht eingeklemmt.

„Die Türen wurden in Abstimmung mit dem Notarzt mittels hydraulischem Rettungsgerät geöffnet und die Person patientengerecht befreit.“ Beide Fahrer kamen anschließend in eine nahe Klinik.

Das könnte Sie auch interessieren: Unfall auf der A7: Laster fährt in Graben – Autobahn kurzzeitig gesperrt

Die B4 war für die Rettungs- und Aufräumarbeiten für knapp eine Stunde komplett gesperrt. Die Feuerwehr übergab die Unfallstelle an die Polizei, die nun ermittelt. Noch sei die Ursache unklar, sagte ein Sprecher. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp