5e3ecfdf6a421d6d4ebf40f45aca4cd1_die-polizei-liess-den-38-jaehrigen-lkw-fahrer-pusten-symbolbild
  • Foto: picture alliance/dpa

Bei Hamburg: Lkw fährt Schlangenlinien – Promille-Test schockiert

Stapelfeld –

Es ist ein harter Job, doch schön trinken sollte man ihn sich dennoch nicht – vor allem nicht, wenn man noch fahren muss. Ein Lkw-Fahrer wurde jetzt wegen seiner Fahrweise von der Polizei angehalten und musste „pusten“ – der Promillewert schockiert.

Mehrere Verkehrsteilnehmer wurden auf den 38-Jährigen aufmerksam, da er äußerst unsicher und in Schlangenlinien fuhr. Gegen 23 Uhr gelang es der Polizei, den von den Zeugen beschriebenen Sattelzug in Braak, an der Anschlussstelle Stapelfeld bei Hamburg, zum Stehen zu bringen. 

Stapelfeld bei Hamburg: Lkw-Fahrer hat 3,37 Promille im Blut!

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann unter erheblichem Alkohol-Einfluss stand – der durchgeführte Alkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 3,37 Promille.

Das könnte Sie auch interessieren: „Wir brauchen Fleisch“ Chefarzt: „Vegane Ernährung bei Kindern ist Körperverletzung!“

Der 38-jährige Beschuldigte musste sich daraufhin der Entnahme einer Blutprobe unterziehen, seine Fahrerlaubnis wurde beschlagnahmt.

Verfahren gegen betrunkenen Lkw-Fahrer eingeleitet

Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 Euro zahlen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Gegen ihn wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. (vd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp