• Foto: Feuerwehr

Bei Hamburg: Feuerwehr rettet Hunde aus brennender Wohnung

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus hat die Feuerwehr am Donnerstagmittag in Schenefeld (Kreis Pinneberg) bei Hamburg zwei Hunde gerettet. Sie waren in einer brennenden Wohnung im 6. Stock eingesperrt.

„Schon beim Eintreffen stellten wir eine starke Rauchentwicklung fest. Das Feuer in der Küche konnte aber zügig gelöscht werden“, teilte ein Feuerwehrsprecher mit. Über den Laubengang seien die Hunde ins Freie gebracht worden, nicht über die Drehleiter, die als möglicher zweiter Rettungsweg ausgefahren bereitstand.

Bei Hamburg: Feuerwehr rettet Hunde aus brennender Wohnung

Die Besitzerin befand sich zum Zeitpunkt des Feuers nicht in ihrer Wohnung. Die Ursache des Brandes wird nun von der Polizei ermittelt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp