• Foto: dpa

Babyleiche bei Hamburg gefunden: Mutter verhaftet – sie macht erschütterndes Geständnis

Bardowick –

Am Dienstag fanden Maler auf einem Grundstück in Bardowick (Landkreis Lüneburg) die Leiche eines toten Säuglings. Am Mittwoch kam bei einer Obduktion in Hamburg heraus, dass es sich um einen Jungen handelte, der nur einen Tag gelebt hatte. Am Donnerstagabend hat die Polizei nun offenbar die Mutter des Kindes ermittelt. Sie ist 22 – und wurde verhaftet.

Gegenüber der Polizei soll die 22-Jährige – die selbst auf dem Grundstück lebt, wo ihr Kind gefunden worden war – eingeräumt haben, dass sie den Jungen bereits im September 2019 geboren und im Anschluss getötet habe. Danach soll sie die Leiche erst in Handtücher und Plastiktüten gewickelt und dann weggeworfen haben. Fast ein Jahr lag das tote Baby im Gestrüpp neben dem Haus, in dem die junge Mutter wohnte. 

Babyleiche im Kreis Lüneburg: Mutter (22) ermittelt und verhaftet

„Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg wurde die 22-Jährige einem Haftrichter am Amtsgericht Lüneburg vorgeführt, der Haftbefehl wegen Totschlags erließ“, teilte die Polizei am Freitag mit. „Die Ermittlungen dauern an.“ Ihre Beweggründe seien noch unklar. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp