Die Kia-Fahrerin soll den Unfall verursacht haben.
  • Die Kia-Fahrerin soll den Unfall verursacht haben.
  • Foto: WestküstenNews

Autobahn Richtung Hamburg gesperrt: Schwerer Unfall auf der A7 – zwei Verletzte

Bad Bramstedt –

Ein schwerer Unfall auf der A7 bei Bad Bramstedt sorgte am Freitagvormittag für eine Vollsperrung in Richtung Hamburg. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot und dem Notarzt an. Es gab zwei Verletzte.

Gegen 11.30 Uhr gingen mehrere Notrufe in der Rettungsleitstelle und bei der Polizei ein. Die Anrufer meldeten einen schweren Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen auf der Autobahn A7. Sofort wurde eine Vollsperrung in Richtung Hamburg veranlasst.

Unfall auf A7 – zwei Menschen verletzt

Ersten Informationen zufolge, soll eine Kia-Fahrerin (39) versucht haben einen Lkw zu überholen. Beim Spurwechsel krachte dann ein Mercedes in das Auto. Dadurch sei der Kia ins Schleudern geraten und gegen einen Lkw gekracht.

Das könnte Sie auch interessieren: Schweinelaster umgekippt – Polizei jagt Ferkel

Eine Frau (43) in dem Mercedes sowie die Kia-Fahrerin wurden bei dem Crash verletzt. Beide kamen in eine Klinik. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Durch die Sperrung der Autobahn kam es zu starkem Rückstau.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp