• Foto: HamburgNews Christoph Seemann

Autobahn bei Hamburg: Kleinbus schießt über Leitplanke in Gebüsch

Seevetal –

Zu ungeduldig? Bei einem Überholvorgang ist ein Kleinbus-Fahrer am Mittwoch auf der A39 verunfallt. Der Wagen schoss über die Leitplanke – und landete schließlich im Gebüsch.

Der 57-Jährige war laut Polizei um 17.40 Uhr auf der Autobahn unterwegs und wollte im Maschener Kreuz auf die A1 wechseln. Dabei versuchte er noch, einen Pkw zu überholen und fuhr im Zuge dessen mit seinem Fiat auf die Leitplanke. Erst 50 Meter weiter kam der Wagen dann in einem Gebüsch zum Stehen. Bei dem Vorgang wurde auch ein Verkehrsschild umgefahren und mitgenommen.

Das könnte Sie auch interessierenSchlimmer Rad-Unfall in Hamburg – Fahrradfahrer kollidieren – Frau schwer verletzt!

Der leicht verletzte Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik in St. Georg gefahren, wie die Polizeiinspektion Harburg auf Nachfrage der MOPO mitteilte. Es entstand ein Gesamtschaden von 20.000 Euro. (se)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp