• Foto: JOTO

Auto und Wohnwagen abgefackelt?: Polizei schnappt mutmaßlichen Feuerteufel

Schneverdingen –

Gegen vier Uhr morgens brannte es – bereits kurz nachdem das Feuer gelöscht war, konnten die Ermittler eine Tatverdächtige in direkter Nähe zum Tatort in Schneverdingen (Landkreis Heidekreis) festnehmen. Die Polizei prüft nun, ob die Frau für weitere Brände in der Region verantwortlich ist.

Gegen vier Uhr am frühen Montagmorgen brannte ein blauer Renault in einer Scheune in der Scharrler Straße in Heber, einem Ortsteil von Schneverdingen.

Polizei Schneverdingen schnappt mutmaßliche Brandstifterin

In Sichtweite des Tatorts fiel anrückenden Beamten ein verdächtiges Fahrzeug auf. Die Beamten nahmen eine Tatverdächtige fest. Im Auto der Frau sollen die Beamten Beweismaterial sichergestellt haben. 

Der Brand konnte durch ehrenamtliche Feuerwehrleute schnell gelöscht werden, so dass ein Übergreifen der Flammen auf die Scheune verhindert werden konnte. Die Polizei prüft nun, ob die Tat mit weiteren Bränden in der Region in den Zusammenhang gebracht werden kann.

Erst in der Nacht zu Samstag brannte in Niederhaverbeck ein Wohnwagen nach Brandstiftung komplett nieder.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp