b1c333ec12f617cab432afbb3edb159e_symbolbild
  • Foto: dpa

Ausraster im Verkehr: Sportwagen-Fahrer versucht Radler zu töten – mit Teppichmesser

Bremen –

In Bremen hat ein 33-jähriger Autofahrer einen Radfahrer ausgebremst und ihn dann mit einem Teppichmesser verletzt. Die Ermittler werten die Tat als versuchtes Tötungsdelikt.

Die Tat ereignete sich bereits am Freitag. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Sportwagenfahrer offenbar mehrfach versucht, den 38-jährigen Radfahrer zu überholen. Als ihm das schließlich gelang, drängte er den Radfahrer ab, stieg aus und schlug ihm unvermittelt mehrfach mit dem Messer auf den Kopf, sodass der Fahrradhelm kaputt ging.

Bremen: Sportwagen-Fahrer attackiert Radler mit Messer

Der Radler wurde bei Abwehrbewegungen durch die Klinge verletzt. Ein 36-jähriger Polizeistudent ging dazwischen und erlitt ebenfalls eine Verletzung.

Das könnte Sie auch interessieren: Tritte und Schläge: Verkehrskontrolle eskaliert – Polizist muss ins Krankenhaus

Der Tatverdächtige flüchtete zunächst, konnte aber kurze Zeit später festgenommen werden. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes eröffnet. Er sitzt momentan in U-Haft. (dpa/dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp