Dichter Rauch schoss aus dem Dach des Mehrfamilienhauses. 
  • Dichter Rauch schoss aus dem Dach des Mehrfamilienhauses. 
  • Foto: JOTO

Aufmerksame Passantin rettete Leben: Verletzte bei Feuer in Mehrfamilienhaus

Soltau –

Am Donnerstagabend hat es in Soltau (Niedersachsen) einen Brand in einem Mehrfamilienhaus gegeben. Mehrere Personen wurden dabei verletzt. 

Der Brand brach gegen 23.17 Uhr in der Schumacherstraße aus. Nach ersten Angaben der Polizei bemerkte eine Passantin, wie dichter Rauch aus einer Dachgeschosswohnung zog. Sie alarmierte die Feuerwehr und klingelte bei den Bewohnern. 

Brand in Soltau: Zwei Bewohner kamen ins Krankenhaus

Sechs davon konnten sich demnach eigenständig vor den Flammen in Sicherheit bringen. Einen weiteren Bewohner rettete die Feuerwehr mit einer Drehleiter von einem Balkon.

Zwei Bewohner wurden mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht, konnten aber bereits wieder entlassen werden, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit.

Das könnte Sie auch interessieren: Brand in Gewerbegebäude in Hamburg

Ersten Erkenntnissen nach war eine brennende Kerze am späten Donnerstagabend in einer der Wohnungen der Grund für das Feuer. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von rund 500.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (dpa/maw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp